Landschaftsgärtnerin und Autorin Martina Meidinger bloggt über Gartenerlebnisse, Pflanzideen und Veranstaltungen für Grünfinger im Großraum München.

Donnerstag, 29. April 2010

Tipps fürs Wochenende vom 30.04.-02.05.

Dieses Wochenende gibt es einige Pflanzenmärkte, beispielsweise bei den Aktionstagen im Interkulturellen Garten Dachau. Dort ist am Sonntag von 13-17 Uhr ein Pflanzenbasar mit dem Schwer-punkt Duft- und Kletterpflanzen. Die Wurzelgartenleute geben ihre selbstgezogenen Biopflanzen gegen eine Spende ab. Eine Anmeldung über die VHS Dachau wird erbeten. Im Bildungs-zentrum Öko und Fair findet am Samstag und am Sonntag jeweils von 10-15 Uhr der Gautinger Permakultur Saatgut- und Pflanzenmarkt statt. Hier gibt es Tomaten, Gemüse und Kräuter. Der Erdinger Blumen- und Gartenmarkt in der dortigen Eissporthalle wartet am Samstag und am Sonntag, jeweils von
10-17 Uhr mit Stauden, Gehölzen, Blumen und Kräutern. In der Gärtnerei Auinger Schmuckstauden trifft sich am Samstag die Regionalgruppe München/Südbayern der Gesellschaft der Staudenfreunde ab 15 Uhr zur Pflanzenbörse. Weniger pflanzenbetont ist das Gartenfest auf Schloss Amerang, das von Freitag bis Sonntag stattfindet. Hier gibt es allerlei Schönes und Nützliches für Haus und Garten sowie ein kleines Kultur-programm. Gärtnereien muss man im Ausstellerverzeichnis zwar ein wenig suchen, aber immerhin ist Jutta Huber mit ihrer Spezialgärtnerei Cantoverde vor Ort.

Donnerstag, 22. April 2010

Veranstaltungshinweise

Gerne nehme ich Veranstaltungs-hinweise aus der Region entgegen, die mit Garten oder mit Pflanzen zu tun haben um sie hier zu veröffentlichen oder zu verlinken. Keine Gewähr übernehme ich für die Richtigkeit der Angaben und Termine und empfehle allen Interessierten, sich zusätzlich direkt bei den jeweiligen Veranstaltern oder in der Tagespresse zu informieren.

Tipps fürs Wochenende vom 23.-25.04.

Noch Plätze frei sind in den Kursen Gartenplanung für Einsteiger an der VHS Freising und Balkonideen an der Forschungsanstalt für Gartenbau Weihenstephan, die jeweils am Samstag stattfinden. An diesem Tag trifft sich auch der Freundeskreis München der Deutschen Fuchsiengesellschaft zum Stammtisch, diesmal mit einem Vortrag zur Gattung Citrus. Jeweils Samstag und Sonntag ist Tag der offenen Tür in der Kunst- und Lustgärtnerei und bei Flora Mediterranea. In der Flora Baumschule wird diese Veranstaltung noch umrahmt von einem großen Kunsthandwerkermarkt. Von Freitag bis Sonntag gibt es wieder eine DiGA-Gartenmesse, diesmal in Burghausen.

Ganz in weiß

Jedesmal, wenn der Winter sehr lange gedauert hat, blühen anschliessend ziemlich viele Sträucher fast gleichzeitig. Derzeit geht es in einigen Gärten besonders bunt zu. Die knallgelben Blüten der Forsythie treffen auf die karmesinroten Farbtupfer der Blutjohannisbeere, untermalt von quietschrosa Zierkirschenflor. Da freut sich das arg strapazierte Auge (das soviel Farbe auf einmal nach vormals langer Abstinenz nur schwer verkraftet), wenn hin und wieder ein paar weißblühende Gehölze diplomatisch zwischen den kräftigen Farben vermitteln. Ein Klassiker unter den weißen Frühjahrsblühern ist die Felsenbirne (Bild), deren filigraner Flor wunderbar mit dem kupferfarbenen Laubaustrieb harmoniert. Als Großstrauch bzw. Kleinbaum muss man ihr allerdings ein wenig Platz einräumen, damit ihre malerische Gestalt auch schön zur Geltung kommt.

Etwas niedriger bleibt die weißblühende Zierquitten-sorte `Nivalis´(Bild), die allerdings einen sehr ausladenden Wuchs aufweist. Das ist auch ein Grund, weshalb ich Zierquitten gerne an Böschungen pflanze. Dort stört sich niemand an den überhängenden Zweigen, ganz im Gegenteil. Außerdem hat die Zierquitte kein Problem mit dem für Böschungen typischen, trockenen Standort und ihr weitstreichendes Wurzelsystem kann helfen, einen Hang zu stabilisieren. Übrigens: für Gärten in denen noch keine grellbunten Frühjahrsblüten-gehölze stehen, gibt es die Zierquitten auch in farbstarken Sorten.

Tag der offenen Gärtnerei 2010 mit der Pflanze des Jahres am 24. und 25. April

Alljährlich am letzten Wochenende im April veranstalten die Mitgliedsbetriebe des Bayerischen Gärtnerei-verbandes einen Tag der offenen Gärtnerei. Traditionell wird zu diesem Anlass auch die "Pflanze des Jahres" erstmals zum Kauf angeboten. Dieses Jahr ist die Titelträgerin eine zweifarbige Ampelpetunie (Bild, Quelle: BGV), die besonders hitzestabil und regenfest sein soll und auf den klangvollen Namen Lena Amarena hört. Infos zum Tag der offenen Gärtnerei sind auch in der Tagespresse zu finden und hier gibt es Wissenswertes über Lena Amarena. Bitte beachten: Nicht alle Gärtnereien bieten die Pflanze des Jahres an, also informiert man sich besser vorher. Ganz sicher erhältlich ist die Balkonschönheit z. B. in der Gärtnerei Stockmaier-Cermak in Wartenberg.

Montag, 19. April 2010

Frühjahrsmarkt bei Extragrün am 24. & 25.04.

Dieses Wochenende ist es wieder soweit. Die Freisinger Staudengärtnerei Extragrün lädt ein zu ihrem alljährlichen Frühjahrsmarkt. Neben dem umfangreichen Staudensortiment, das mittlerweile an die 2000 Arten und Sorten umfassen dürfte, gibt es zum Markt aber auch Kübelpflanzen von einer "merk-würdigen" Gärtnerei sowie edle Gehölze von Progrün. Zahlreiche Aussteller bieten Schönes und Nützliches, auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Am Sonntag wartet außerdem ein spannendes Kinderprogramm auf die kleinen Besucher.

Sonntag, 18. April 2010

Kleine Sterne

Zu meinen Lieblings-Frühlingsboten gehört die Strahlenanemone, Anemone blanda. Trotz ihrer Zartheit kämpft sie sich durch Gestrüpp und Fallaub, das sich in Faulenzergärten noch im Frühjahr zwischen den Sträuchern türmt. Aber auch in gepflegten Rabatten ist das bezaubernde Hahnenfussgewächs eine Bereicherung. In milden Wintern öffnet diese Anemone ihre Blüten manchmal schon im Februar. Dieses Jahr hat sie etwas länger gebraucht, blüht aber dafür umso üppiger. Im Gegensatz zu vielen Zwiebelblumen zieht sie nach der Blüte ganz schnell wieder ein und ist somit ein idealer Vorläufer für Rosen oder im Staudenbeet. Es gibt sie in zahlreichen Sorten und vielen Farben. Eine bewährte blaublühende Sorte ist beispielsweise `Blue Shades´.
In den Farbtönen zwischen rosa, pink und violett gibt es die Sternchen in großer Auswahl, aber am schönsten finde ich sie in weiß, vor allem die großblumige Sorte `White Splendour´.

Samstag, 17. April 2010

Gelb und Blau

Im Weihenstephaner Sichtungsgarten dominieren derzeit die Farben Gelb und Blau. Narzissen und Traubenhyazinthen in vielen verschiedenen Sorten, dazwischen Haselwurz und Kaukasusvergiss-meinnicht. Auch der Wechselflor im Eingangsbereich (Bild) ist ganz in diesem starken Kontrast gehalten. Besuchen kann man die Weihen-stephaner Gärten Montag bis Freitag von 8-18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 9-18 Uhr.

Frühling in Freising

Im Schaugarten der Freisinger Staudengärtnerei Extragrün floriert es in vielen verschiedenen Farben und Formen. Helleborus (Bild) und Tulpen, Brunnera und Bergenien, Primeln und die bezaubernde Anemone blanda erfreuen mit ihren großen und kleinen Blüten. Die ersten Hosta-Triebe spitzen aus den Beeten hervor und in den Staudenquartieren wird es langsam grün. Bemerkenswert, wie die Pflanzen den langen Winter im Freien, noch dazu in diesen kleinen Töpfen, unbeschadet überstanden haben. Naja, die meisten jedenfalls.

Freitag, 16. April 2010

Tipps fürs Wochenende vom 16.-18.04.

    © Starnberger Frühlingserwachen
Vom 15.04. bis zum 18.04. kann man auf der Frühlings-ausstellung bei Flair in Attenkirchen schöne Dinge für Haus und Garten erstehen. Der charmante Laden wird jetzt durch eine Orangerie ergänzt, die ebenfalls dieses Wochenende eröffnet werden soll. Am Starnberger See ist vom 16.04 bis zum 18.04 Frühlingserwachen (Bild, Quelle: Starnberger Frühlingserwachen). Eine DiGA- Gartenmesse kann in Vilsbiburg zwischen dem 16.04. und 18.04. besucht werden. Am Samstag ist ein Quadratmeter-Naschgarten-Workshop mit Ines Springer an der VHS Eching und an der VHS Neufahrn spielt das Pflanzentheater Passion Blume. Samstag und Sonntag heißt es auf Schloß Blutenburg wieder München blüht und im Lechbrucker Paradiesgarten ist Saisoneröffnung in Verbindung mit einem Pflanzenraritätenmarkt.