Duftzauber oder Geruchsbelästigung?

Unser Garten ist so bepflanzt, dass es fast immer irgendwo angenehm duftet oder zumindest irgendwie bemerkenswert riecht. Eine allgemein gültige Einteilung in wohlriechende oder unangenehme Düfte haben wir allerdings aufgegeben, weil unsere Wahrnehmungen da stark auseinandergehen. Lange vor der Rosenblüte, die eine Haupt-Duftquelle darstellt, gibt es noch viele andere Pflanzengerüche. Derzeit weht eine wunderbares Bukett vom Waldphlox (Phlox divaricata) durch den Garten, der damit seinem Sortennamen `Clouds of Perfume´ alle Ehre macht. Ein weiterer aktueller Wohlgeruch-Favorit von mir ist der rotblühende Elfenbeinginster (Cytisus praecox `Hollandia´), über dessen Duftqualitäten die Gartenbesucher allerdings schon wieder geteilter Meinung sind. Ich gebe mich dazu immer verständnisvoll - meiner Nase gefällt schließlich auch nicht alles, was nach landläufiger Meinung gut riechen soll.

Kommentare

Beliebte Posts