Herbstzauber

Staudenkombinationen sind ja so eine Sache. Man malt sich in den schönsten Farben aus, wie die gelbgrünen Frauenmantel-Blüten duftig die blauen Blütenkerzen des Ziersalbei umspielen und einen herrlichen Farbkontrast dazu abgeben. Dann blüht der freche Ziersalbei einfach zwei Wochen zu früh und das erträumte Pflanzenbild ist dahin. Die im Bild gezeigte Kombination von Rutenhirse (Panicum virgatum `Shenandoah´) und Fettblatt (Sedum `Purple Emperor´) ist da vergleichsweise idiotensicher, weil die Hirse mit ihren rot-grünen Bättern beeindruckt, die bereits kurz nach dem Austrieb zu färben beginnen und das Fettblatt ebenfalls als extrem dunkellaubige Gesamterscheinung wirkt, die selbst im abgeblühten Zustand noch toll aussieht. Eine starke Kombination vom Sommer bis zum Spätherbst, die auch im Winter noch eine gute Figur macht.