Winterlektüre

Neben den einschlägigen Büchern und Zeitschriften sind es bei mir vor allem die Kataloge von Baum-schulen und Gärtnereien, die in den Wintermonaten sehnsuchtsvoll durchforstet werden. Derzeit liegen auf dem Lesetisch die Kataloge der Staudengärtnereien Gräfin von Zeppelin, Gaissmayer (wird gerade neu aufgelegt) und das Foerster-Stauden Kompendium. Frisch eingetroffen ist die Flieder-Fibel (wurde jetzt anscheinend durch diese Broschüre ersetzt) der Baumschule Roßkamp, die über 40 Sorten aus der Kircher Collection beschreibt. In allen Publikationen gibt es wieder viel neues zu entdecken. Außerdem habe ich noch von einer Gartenfreundin den 780 Seiten starken Katalog der Maienfelser Naturkosmetik Manufaktur bekommen. Dort gibt es überwiegend ätherische Öle (über 700 Sorten!) und der Katalog ist nicht nur eine Fundgrube für Nasenmenschen (ausführliche Duftbeschreibungen), er bietet auch eine Fülle von Hintergrund-informationen zu Botanik und Herkunft, kulinarischen und kosmetischen Verwendungsmöglichkeiten sowie traditionellen Bräuchen rund um die verarbeiteten Pflanzen. Da ich bereits an einige Erzeugnissen des Hauses schnuppern durfte, kann ich die in liebevoller Handarbeit hergestellten Rezepturen nur empfehlen. Zum Beispiel als adäquaten Ersatz für die im Garten derzeit kaum vorhandenen Pflanzendüfte.

Beliebte Posts