Unglaublich innovatives Gartenwerkzeug ;-)

Werbeprospekte wandern bei mir normalerweise ungelesen ins Altpapier. Nur wenn darin Gartenzubehör angepriesen wird, dann riskiere ich doch hin und wieder einen Blick. Gestern gab es eine Zeitungsbeilage von meinem bevorzugten Baustoffhändler. Dort, wo ich sonst immer Granitpflaster, Zement und Ähnliches kaufe, gibt es derzeit "Meisterhafte Gartenhelfer". Mit diesem Begriff assoziiere ich so gruselige Geräte wie Düngerstreuer oder Blumenzwiebel-Pflanzautomaten, die ganz simple Arbeitsgänge unnötig verkomplizieren. Ich hab die Reklame daraufhin genauer studiert und was Tolles gefunden. Ein Formschnitttuch!! Das ist eine Art Frisierumhang für Buchskugeln, zu sehen auch hier. Bei meinem Anbieter kostet es schlappe 19,90 Euro und es ist bestimmt jeden Cent wert. Das heißt, ich bin mir sicher, dass man das Formgehölz-Schnittgut auch ohne dieses "praktische" Ding gut aus den Beeten entfernen kann. Aber die Blicke und die offenen Münder der Nachbarn, wenn sie sehen, wie man den Buchskugeln vor dem Schneiden einen (auffällig roten!) Frisierumhang anlegt, sind bestimmt unbezahlbar.

Kommentare

  1. Das ist ja genial! Habe erst heute vor meinen deformierten Kugeln gestanden und überlegt wie ich das Schnippelmassaker anschließend vom Beet kriege... Vielleicht bau ich mir so was selbst... kaufen geht aber schneller ;-)... Viele Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  2. @annette: Man müsste ja eigentlich nur eine alte Decke (oder ein Leintuch oder ähnliches) an einer Seite aufschneiden und eventuell die Schnittstelle noch mit einer Verschließmöglichkeit versehen. Aber wenn man für sowas auch 19,90 Euro übrig hat (ich seh schon, das wird ein Kassenschlager, warum hab ich das nicht erfunden?)...Also ich habe zum Buchsschnitt entfernen einen kleinen Laubrechen (so ein Handgerät), damit geht das prima. Mit dem Laubrechen kann man auch den Schnitt aus der Buchskugel entfernen, das kann das Tuch bestimmt nicht ;-)
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  3. Wenn Du das Schnitttusch drapiert hast kannst Du dem Buchs ja noch ein Proseccochen oder ein Käffchen anbieten - ich glaube, dann werden Deine Nachbarn umkippen! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Schade, dass es von der Frisieraktion kein Foto gibt - mit dem hübschen Umhang.

    Viele Grüße von Renate am Ammersee, die leider keinen (eigenen) Garten aber eine kleine Dachterrasse und einen Balkon hat, die beide bald wieder fleißig begrünt werden. Die zwei Birken schlagen schon aus und das Geißblatt auch. Allerdings wird das Geißblatt jedes Jahr von Mehltau befallen. :-(

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen