Urban Gardening und kein Ende

Der Medienrummel um die Wiedervereinigung von Stadt und Natur reißt nicht ab. Kaum ein Tag vergeht ohne Meldungen von Großstädtern in Gummistiefeln und Gemüseanbau auf Verkehrsinseln. ZEIT online hatte unlängst dazu eine Themenwoche, die gesammelten Beiträge kann man hier nachlesen. Das Bayerische Fernsehen hat die Münchner Guerilla-Gärtner gefilmt, die längst nicht mehr im Untergrund agieren und aktuell sucht die Zeitschrift Eltern einen Grünpaten bzw. Guerilla-Gärtner mit Kleinkind für ein Interview. Über Gärtnern mit Kindern hätte ich ja einiges zu berichten, aber vermutlich ist ein gewöhnlicher Hausgarten in einem kleinen Dorf derzeit nicht trendy genug, um die Presse anzulocken. Bleibt zu hoffen, dass es sich bei der städtischen Gartenlust nicht nur um eine kurzlebige Mode handelt und dass der berühmte Staudenzüchter Karl Foerster richtig lag mit seiner Theorie: "Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden."

Kommentare

Beliebte Posts