Kohlrabi - Nachschub ist unterwegs!

Kohlrabi wie aus dem Bilderbuch
Am Mittwoch hat uns eine 8. Klasse der Mittelschule besucht und sich sehr interessiert unsere landwirtschaftlichen Kulturen zeigen lassen. Danach war noch ein kurzer Abstecher in den Bauerngarten drin. Bei der Gelegenheit gab es unseren letzten, blauen Kohlrabi zum Probieren. Dabei kam die Frage auf, ob man die Blätter auch essen kann. Im Laden sind die ja oft gar nicht mehr an der Pflanze dran oder wenn, dann schon sehr angewelkt. Frisch aus dem Beet schmecken sie aber richtig gut. Wir kochen sie gerne im Kohlrabigemüse mit oder essen sie roh im Salat.

Wir hatten weiße und blaue Exemplare der knolligen Kohlvariante - leider ohne Sortennamen, aber alle sehr lecker. In einem Gartenbuch habe ich gelesen, dass die Kulturdauer bei den blauen Sorten etwas länger ist und tatsächlich war das bei unseren auch der Fall. Vom Hausler-Hof haben wir neulich noch einige Jungpflanzen bekommen. Es gibt also bestimmt in ein paar Wochen wieder Kohlrabi-Nachschub.

Gleich 2 Stunden hat es diese 8. Klasse bei uns ausgehalten

Kommentare