Offene Gartenpforten in Bayern 2014

Es ist zwar noch ein Weilchen hin, bis die ersten Gärten aus unserem Netzwerk ihre Pforten für interessierte Besucher öffnen, aber da uns bereits viele Termine gemeldet wurden, möchte ich schon mal ein bisschen Vorfreude schüren. In den letzten Tagen wurde unsere Seite www.gartenbesuch.de um einige Neuzugänge ergänzt, wie Schiffners Garten, den Garten Wüst oder Monis Rosengarten.

Der Garten Wüst im unterfränkischen Frickenhausen

Bei den Offenen Gartenpforten 2014 ergibt es sich manchmal, dass nah beieinander liegende Gärten an den selben Tagen geöffnet sind. So lohnt sich auch eine weitere Anfahrt, wenn man gleich mehrere Gärten in einer Region besichtigen kann. In bzw. bei Freising zum Beispiel der Garten an der Wies und der Goldshausener Garten am 15.06.14, im Raum Tegernsee der Garten Dieterle und der Zauberhafte Süden am 22.06.14 sowie der Garten Maier und Monis Rosengarten in Niederbayern, die beide am 15.06.14 geöffnet sind. Daneben gibt es noch viele weitere Termine von Offenen Gartenpforten in Bayern und bestimmt kommen im Lauf des Jahres noch einige dazu. Wir freuen uns über alle, die mitmachen und Besuchern Einblicke in ihre privaten Paradiese gewähren möchten.

Schiffners Garten in der Oberpfalz

Wichtig: unsere Initiative hat nichts mit dem bayernweiten "Tag der offenen Gartentür" zu tun, der am 29.06.14 stattfindet. Die Anmeldungen für diesen Termin laufen über die jeweiligen Landratsämter sowie die örtlichen Gartenbauvereine. Unsere Initiative versteht sich als Ergänzung dazu, weil es viele Gartenbesitzer gibt, die ihren Garten lieber an anderen Tagen oder zu anderen Bedingungen öffnen wollen. Auf unserer Website sind beispielsweise auch Gärten gelistet, die nach telefonischer Anmeldung besucht werden können oder in denen auch Reisegruppen willkommen sind. Wir bitten daher darum, die Gartenbeschreibungen genau durchzulesen und die jeweiligen Konditionen zu beachten!

Monis Rosengarten in Bad Griesbach
Weitere Gärten, Termine und Informationen unter www.gartenbesuch.de

Kommentare

  1. das erste mal, das ich die niedrige blutberberitze formal verwendet als einfassungspflanze sehe, seit ich die gärten von Mount Stewart (IR) in Marianne Beucherts buch 'Gärten am Reiseweg' gelesen habe.
    Halt, nein, in Lammertings "Knotengärten" kommt sie vor!? Und in Filoli (da kenn ich aber nur webquellen).... wo noch?

    lg, brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nachtrag: mein kommentar bezieht sich auf das letze bild.

      Löschen
    2. Ich kenne das schon, aber eher aus größeren Wohnanlagen, wo zwischen Gehweg und dem Betreten-verboten-Rasen eine Reihe geschnittene Blutberberitze zur Abwehr von Hunden gepflanzt ist. In München sieht man sowas sehr häufig. Allerdings sind die nie so schön geschnitten und gepflegt wie in Monis Rosengarten ;)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen