Apfel-Vielfalt aus Hallbergmoos

`Prinzregent Luitpold´
`Rubinette´
Der Fruchtgarten ist ja mittlerweile Geschichte, aber weil wir auch heuer wieder ein Gartenprojekt planen und es auch sonst einiges zu berichten gibt, über Nutzpflanzen und Landwirtschaft aus der Region, möchte ich ab sofort wieder regelmäßig hier bloggen. Im Moment bin ich am Samen sortieren und versuche, meine Anbau-Wünsche unter einen Hut zu bekommen - ich brauche dringend einen größeren Hut ;)

`Pinova´
`Zarte Zilli´
Nebenbei essen wir uns, nachdem das bei der Nachbarin ergatterte Obst aufgebraucht ist, durch das Apfel-Sortiment des Bayerischen Obstzentrums. Hier gibt es alte und neue Apfelsorten, nicht nur als kleinkronige Gehölze für den Garten, sondern auch in Form von essfertigen Früchten, Säften oder Dörrobst. In einem schmucken, neuen Hofladen kann man alle angebotenen Sorten probieren und hat dann entweder die Qual der Wahl oder nimmt einfach von jeder Sorte etwas. Es gibt Neuzüchtungen wie `Prinzregent Luitpold´, aber auch beliebte Klassiker wie die `Rubinette´. Letzterer ist einer meiner Lieblingsäpfel und dank der kompetenten Beratung im Obstzentrum, weiß ich nun, dass er sich für den Anbau im Hausgarten weniger eignet, weil er sehr schorfanfällig ist. Eine bewährte Sorte, die weltweit angebaut wird, ist `Pinova´. Im Rheinland war der geschmackvolle Lagerapfel bereits zwei Mal "Apfel des Jahres" (1998 und 2001). Sehr gut geschmeckt hat uns auch die `Zarte Zilli´, die es übrigens nur noch diese Woche gibt.

Kommentare