Gartenreise-Tipps

Gartenfreunde verbringen beim derzeit vorherrschenden Wetter vermutlich jede freie Minute in der eigenen Grünoase. Wer aber vorhat, heuer auch andere Gärten zu besuchen, kann jetzt schon mal anfangen zu Planen. Das Angebot an Gartenreisen ins In- und Ausland ist groß - hier ein paar ausgewählte Tipps:

Seit gestern ist es online, das Programm 2014 von Gartenreisen Riedl. Seit 1999 entführt das Unternehmen seine Kunden vom Münchner Hauptbahnhof zu den schönsten Gärten Bayerns. Heuer gibt es 11 Tagesfahrten, darunter eine Radtour, bei denen jeweils 4 traumhafte Privatgärten besichtigt werden können. Außerdem bieten die Inhaber unter dem Namen Buckermann Garten- und Kulturreisen dieses Jahr erstmals eine Entdeckungstour ins Münsterland an.


Vom 30.09. bis 06.10.14 geht es mit Maria Sansoni von der Spezialgärtnerei Flora Mediterranea nach Mallorca. Hier können sehenswerte Gärten und die traumhafte Natur erkundet werden.

Ein umfangreiches Programm mit wunderschönen Gartenzielen in Deutschland, England, den Niederlanden, Belgien, Italien, Frankreich und Japan gibt es bei Gartenreisen Laade.

Wer sich lieber alleine auf den Weg machen möchte, findet zahlreiche, zu bestimmten Terminen besuchbare Gärten in Bayern unter www.gartenbesuch.de. Der Gartenkulturführer wünscht gute Reise und freut sich über Berichte aus nahen und fernen Gärten.

Kommentare

  1. Hallo, Frsu Meidinger,
    danke für ihre Empfehlungen über Gartenreisen, offene Gartenpforte usw. Aus meiner Erfahrung muß ich feststellen, daß die Gartenreisen Riedl oder Buckermann erheblich zu teuer sind. Z.B. Tagesreise Bodensee Reise Nr. 6 Euro 85,- für eine Tagesfahrt oder Reise Münsterland - 4 Übern. 795,- Euro. Ich kann nur sagen viel zu teuer! Wobei dieses Unternehmen sicherlich die Adressen für diese Gärten noch bei ihrem Fotowettbewerb sammelt. Ich selbst habe einige dieser Gärten schon selbst besucht..
    Mit frdl. Grüßen Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ilona,
      zum Argument "zu teuer": nach meiner Einschätzung sind das völlig realistische und branchenübliche Preise. Entscheidend ist natürlich immer, was man dafür bekommt. Ich finde es begrüßenswert, wenn ein Unternehmen sein Angebot so vermarktet, dass alle Beteiligten auch davon leben können. Das ist gerade bei Reisen ja eher selten der Fall. Außerdem kann man viele Gärten auch beim Tag der offenen Gartentür kostenlos oder gegen geringes Eintrittsgeld besuchen, wenn man nicht für eine organisierte Reise bezahlen möchte.
      Zum "Adressen sammeln": bei unserem Fotowettbewerb werden keine vollständigen Adressen veröffentlicht und wir geben diese auch nicht weiter. Gerade die genannte Firma ist ja schon seit 16 Jahren im Geschäft und hat vermutlich in dem Bereich selber eine der umfangreichsten Adressenkarteien, mit mehreren hundert Gärten, von denen viele anderweitig überhaupt nicht besuchbar sind. Da gibt es einige andere Trittbrettfahrer, die ein Jahr später völlig identische Reisen anbieten mit dem Vorteil, dass sie die mühevolle Arbeit der Zusammenstellung dem besagten Unternehmen überlassen und nicht im Vorfeld die Gärten persönlich besuchen um Blütezeiten oder Gartenstile aufeinander abstimmen zu müssen.
      Im Übrigen finde ich es ziemlich schäbig, hier anonym einen Kommentar abzustellen, der sich gezielt gegen ein Unternehmen richtet, welches wirklich Zeit und Mühe auf die Auswahl seiner Reiseziele verwendet und sich hier sehr positiv abhebt von vielen anderen Anbietern. Ich werte das einfach mal als Diffamierungsversuch von der "Konkurrenz" ;-)

      Löschen
  2. Ich freue mich nach wie vor über Berichte, Erfahrungen und Kritik zu Gartenreisen, aber bitte konstruktiv. Wenn Ihr etwas "zu teuer" findet, könnt Ihr zum Beispiel ein Vergleichsangebot nennen und wenn es Euch irgendwo nicht gefallen hat, dann wäre eine Begründung hilfreich :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts